Sie sind hier: Startseite / Kommunikation / Aktuelles / Unterstützung durch das Data Distribution Centre für den sechsten IPCC-Sachstandsbericht

Unterstützung durch das Data Distribution Centre für den sechsten IPCC-Sachstandsbericht

Das Data Distribution Centre (DDC) des IPCC hat es sich zusammen mit der Arbeitsgruppe I (WG I) zum Ziel gesetzt, die Ergebnisse des momentan in Vorbereitung befindlichen sechsten IPCC-Sachstandsbericht (Assessment Report, AR6) transparenter und nachvollziehbarer zu machen. Dazu werden erstmalig Richtlinien zur Datennutzung im AR6 aufgestellt. Diese beschreiben, wie genutzte Daten und Software dokumentiert und zitiert werden sollen oder wie die Abbildungen und Tabellen des AR6 aus den Forschungsdaten abgeleitet wurden.

Die grundlegenden Prinzipien für den Umgang mit den Daten, die im Zusammenhang mit dem Bericht angewandt werden, wurden im Juni von einem Autorenteam aus DDC, WG I und dem World Data System (WDS) im Data Science Journal publiziert:

Stockhause, M., Juckes, M., Chen, R., Moufouma Okia, W., Pirani, A., Waterfield, T., Xing, X. and Edmunds, R., 2019. Data Distribution Centre Support for the IPCC Sixth Assessment. Data Science Journal, 18(1), p.20. DOI: http://doi.org/10.5334/dsj-2019-020

Darüber hinaus organisierten die DDC-Manager/-innen, darunter Martina Stockhause vom DKRZ, gemeinsam mit Kolleg/-innen WG I eine Schulung zur Daten- und Softwareentwicklung am 6. und 7. Juni am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen. Der Workshop wurden als "Train-the-Trainer" -Aktivität durchgeführt, das heißt die 11 internationalen Teilnehmer/-innen sollen als Multiplikator/-innen fungieren und die Standards für die Dokumentation von digitalen Daten zu den Autor/-innen kommunizieren. Als Folgeaktivitäten sind Webinare und andere webbasierte Supportaktivitäten sowie spezielle Breakoutgroups bei den Autorentreffen geplant.

Webseite zur Schulung: https://www.ipcc.ch/event/wgi-training-on-data-and-software-development/

Weitere Informationen zum Weltklimarat IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change)
Im Auftrag des IPCC tragen Wissenschaftler/-innen in regelmäßigen Abständen den aktuellen Stand der Klimaforschung in Sachstandsberichten zusammen und bewerten anhand anerkannter Veröffentlichungen den jeweils neuesten Kenntnisstand zum Klimawandel. Innerhalb des IPCC wird die wissenschaftliche Koordination durch drei Arbeitsgruppen (Working Groups, WGs) durchgeführt, die jeweils von ihren Technical Support Units (TSUs) unterstützt werden. Unterstützung für das Datenmanagement bietet das IPCC Data Distribution Centre (DDC), das von der Task Group on Data Support for Climate Change Assessments (TG-Data, ehemals TGICA) beaufsichtigt wird. Das DDC ist eine Verbundstruktur, bestehend aus dem Centre for Environmental Data Analysis (CEDA), Großbritannien, dem World Data Center for Climate (WDCC) am DKRZ, Deutschland; und dem Center for International Earth Science Information Network (CIESIN) an der Columbia University, USA.

Artikelaktionen