Sie sind hier: Startseite / Projekte & Partner / DKRZ Projekte / CMIP6-DICAD_TP1

CMIP6-DICAD_TP1

Verbundprojekt CMIP6: Bereitstellung des nationalen Beitrags zur Datenbasis des IPCC/AR6 und Unterstützung der CMIP6-Aktivitäten in Deutschland
Dauer: 07/2016-06/2020
Eingeworbene Stellen: 4 Vollzeitäquivalente
Gefördert durch: BMBF


CMIP6 ist die sechste Phase des internationalen Vergleichsprojektes für gekoppelte Klimamodelle (Coupled Model Intercomparison Project). Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert den deutschen Beitrag zu CMIP6 in zwei Teilprojekten (Verbünden), CMIP6-DICAD (Bereitstellung des nationalen Beitrags zur Datenbasis des IPCC/AR6 und Unterstützung der CMIP6+-Aktivitäten in Deutschland) und CMIP6-Chemie (Unterstützung des aktuellen und zukünftigen nationalen Beitrags zum IPCC/AR6 mit Fokus Atmosphärenchemie). Das DKRZ ist mit einem von vier Teilprojekten am CMIP6-DICAD-Verbund beteiligt (Teilprojekt 1: Aufbau und Betrieb des Nationalen CMIP6-Datenarchivs und einer Infrastruktur zur Datenqualitätssicherung).

Aufgabenstellung der gesamten Fördermaßnahme:

Die Hauptziele des Teilprojektes 1 von CMIP6-DICAD sind die Bereitstellung des Deutschen Beitrags zur Datenbasis für den nächsten Sachstandsbericht des Weltklimarats (IPCC/AR6), Kompetenzbildung zur Datenaufbereitung entsprechend den CMIP-Datenstandards und der Datennutzung in der deutschen Klimaforschungsgemeinschaft, sowie die Erfüllung der Bedingungen für die Teilnahme an den von CMIP6 unterstützten Modellvergleichsprojekten bei den nationalen CMIP6-Teilnehmern.

Zusammenfassung des Verbunds:

Der Verbund 1 dient der Erzeugung von Klimaänderungsdaten im Rahmen von CMIP6 (Coupled Model Intercomparison Project Phase 6), sowie der Bereitstellung des deutschen Beitrags zur IPCC/AR6-Datenbasis im ESGF-Datenknoten am DKRZ, und dem Aufbau eines nationalen CMIP6-Datenarchivs. Daneben dient das Vorhaben dem Aufbau einer nachhaltigen Infrastruktur zur Unterstützung weiterer nationaler und internationaler Aktivitäten im Zusammenhang mit CMIP6-Datenerzeugung und –nutzung (CMIP6-Endorsed MIPs inklusive CORDEX). Damit wird die Sichtbarkeit der deutschen Klimaforschung im internationalen Kontext erhöht.

Zusammenfassung Teilprojekt 1:
CMIP Continuity" Aufbau und Betrieb des Nationalen CMIP6-Datenarchivs und einer Infrastruktur zur Datenqualitätssicherung"
In TP1 wird der deutschen Klimaforschung ein Datenarchiv zeitnah zur Verfügung gestellt, das den qualitätsgesicherten deutschen Beitrag zur Datenbasis für den 6. Sachstandsbericht des Weltklimarats (IPCC/AR6) enthält. Für die Erzeugung konformer CMIP6-Daten außerhalb des Vorhabens wird eine Infrastruktur geschaffen, die die Wissenschaftler befähigt, CMIP-konforme Daten selber zu erzeugen und lokal die Qualität zu kontrollieren. Das Management des Archivs wird international in der ESG-Föderation und europaweit in IS-ENES koordiniert.
Zudem wird die deutsche Klimaforschung durch Replikation prioritärer CMIP6-Daten und Installation des ESMValTools zur Modellevaluierung, sowie einer Portallösung für den Datenzugriff unterstützt. Langzeitarchivierung mit DataCite-DOI-Vergabe und Weiterentwicklung der CDOs für interaktive Erzeugung und Bearbeitung CMIP-konformer Daten sichern die Nachhaltigkeit der Maßnahme. Klimaänderungsdaten mit MPI-ESM1 werden im Vorhaben erzeugt und den Nutzern zeitnah zur Verfügung gestellt. Modelle die erstmals an CMIP6 teilnehmen, werden bei der Erzeugung konformer DECK-Experimentdaten unterstützt.

Gefördert vom BMBF

Artikelaktionen