Sie sind hier: Startseite / Kommunikation / Aktuelles / Projektstart AtMoDat: Kick-Off am DKRZ

Projektstart AtMoDat: Kick-Off am DKRZ

Am 17. und 18. Juni 2019 fand am DKRZ das Kick-Off Treffen zum Start des Projektes AtMoDat statt. AtMoDat startete am 1. Juni 2019 und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) für drei Jahre gefördert und zielt darauf ab, die (inter-)disziplinäre Nachnutzbarkeit von Atmosphärenmodelldaten zu verbessern.

Das Projekt AtMoDat, kurz für „Atmosphären-Modelldaten: Datenqualität, Kurationskriterien und DOI-Branding“, wird vom BMBF im Rahmen des Förderprogramms zur „Entwicklung und Erprobung von Kurationskriterien und Qualitätsstandards von Forschungsdaten im Zuge des digitalen Wandels im deutschen Wissenschaftssystem“ gefördert – das Aufgreifen der Projektergebnisse durch die nationale und internationale Gemeinschaft ist dabei ausdrücklich erwünscht.

Bisher finden in der Meteorologie und Klimaforschung etablierte Standards für die Qualität, Organisation und Verwaltung von Forschungsdaten primär in großen, international koordinierten Modellvergleichsstudien wie z.B. CMIP ihre Anwendung. Im Projekt AtMoDat werden diese Standards systematisch an die Bedarfe kleinerer Fach-Communitys und Klima-Modellvergleichsstudien angepasst, da hier eine volle CMIP-Adaptierung oftmals nicht sinnvoll erscheint und zu aufwändig ist.

Hierzu ist das AtMoDat-Konsortium ideal aufgestellt: Es setzt sich zusammen aus dem DKRZ als koordinierende Institution (Abteilung Datenmanagement), der Universität Hamburg (Meteorologisches Institut, Arbeitsgruppe Meso-skalige und Mikro-skalige Modellierung), der Universität Leipzig (Meteorologisches Institut, Arbeitsgruppe Wolken und globales Klima) sowie der Technische Informationsbibliothek TIB Hannover (Abteilung Forschungsdaten).

Als Anwendungsfälle dienen u.a. Atmosphärenmodelldaten aus

  • der Stadtklimaforschung - ein Bereich der Meteorologie in welchem bisher wenige bis gar keine Datenstandards zur Erhöhung der Nachnutzbarkeit existieren (Universität Hamburg)
  • kleinen Klimamodellvergleichsstudien – ein Bereich der Klimaforschung für den exemplarisch die standardisierte Einführung neuer Modelldiagnostiken erprobt wird (Universität Leipzig)

Im Verlauf des Projekts werden die entwickelten Standards nach und nach adaptiert, auf weitere bereits existierende Atmosphärenmodelldaten angewandt und auf ihre universelle Nutzbarkeit hin evaluiert. Durch eine nachhaltige Anwendung dieser Standards, der angebundenen Prozesse zur Kuratierung und Qualitätssicherung sowie durch die Vergabe fachspezifischer DataCite DOIs (DKRZ, TIB) wird die Nachnutzbarkeit der Atmosphärenmodelldaten für zukünftige Vergleichsstudien signifikant erhöht.

Durch die Kooperation von international vernetzten und renommierten Infrastrukturanbietern (DKRZ, TIB) und Forschungsgruppen (Universität Hamburg und Universität Leipzig) in AtMoDat ergeben sich außerdem wertvolle Anknüpfungspunkte zwischen den Communities, welche zur Nachhaltigkeit der im Projekt entwickelten Forschungsdatenmanagement-Komponenten maßgeblich beitragen können.

Weitere Informationen auf der Projektwebseite: www.atmodat.de/

Teilnehmer des Kick-Off-Treffens zum Projekt AtMoDat am DKRZ.

 

Artikelaktionen

abgelegt unter: