Sie sind hier: Startseite / Kommunikation / Aktuelles / Führungswechsel in der Abteilung Anwendungen

Führungswechsel in der Abteilung Anwendungen

01.08.2020

Zum 1. August 2020 übergab Dr. Joachim Biercamp die Leitung der Abteilung Anwendungen an seinen Nachfolger Dr. Hendryk Bockelmann.

Joachim Biercamp trat bereits 1988 kurz nach Gründung als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Visualisierung in den Dienst des DKRZ und hat maßgeblich zu seinem Aufbau und Erfolg beigetragen. Im Februar 2001 übernahm er die Führung der Abteilung Anwendungen, die den Klimawissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern bei der optimalen Nutzung der Rechnerressourcen beratend zur Seite steht und eine Reihe von Diensten rund um das Modellieren und Programmieren anbietet.

Als koordinierendes Bindeglied zwischen Hochleistungsrechenzentrum und Wissenschaft war Joachim Biercamp auch wesentlich an der Beschaffung der DKRZ-Systeme HLRE (NEC SX-6), HLRE-2 (IBM Power 6), HLRE-3 (Atos/Bull) und auch des neuen Systems HLRE-4 (Atos/Bull) beteiligt, welches im kommenden Jahr seinen Betrieb aufnehmen wird.

Da das Team der Abteilung Anwendungen mit den speziellen Eigenschaften der aktuellen Supercomputer bestens vertraut ist, konnten sie - unter Führung von Joachim Biercamp - die DKRZ-Nutzerinnen und Nutzer sowohl bei der Ausführung von Klimasimulationen als auch bei der Parallelisierung und Optimierung der Simulationsprogramme bis hin zur Analyse und Visualisierung der Simulationsergebnisse unterstützen.

In den vergangenen Jahren engagierte sich Joachim Biercamp insbesondere für international ausgerichtete Flaggschiffprojekte, um die Entwicklung von Klima- und Erdsystemmodellen und deren Anpassung an die sich ständig weiterentwickelnde Technik der Rechnersysteme voranzutreiben.

So wirkte er beispielsweise ab 2009 beim Aufbau der europäischen Infrastruktur für Erdsystemmodellierung IS-ENES mit. Diese ermöglichte durch den Aufbau eines internetbasierten Portals, dass sich die Klimaforschungsgemeinschaft in Europa weiter vernetzte und zahlreiche gemeinsame Strategien und Projekte entwickelte.

Ab 2012 war Joachim Biercamp Mitglied im Steuerungskomitee des Projektes HD(CP)2. Im Fokus des Projekts standen hochauflösende Wolken- und Niederschlagssimulationen und der Vergleich der Modell- und Beobachtungsdaten.

Als Koordinator des europäischen Projektes ESiWACE – dem europäischen Exzellenzzentrum für Wetter- und Klimamodellierung auf künftigen Exascale-Supercomputern – wird Joachim Biercamp das DKRZ bis Ende 2022 weiterhin unterstützen.

Daneben setzt er auch seine Tätigkeiten in weiteren nationalen und internationalen Projekten, wie der Initiative "Nationale Strategie zur Erdsystemmodellierung" oder dem EU-Projekt ESCAPE-2 noch fort.

Wir danken Joachim Biercamp herzlich für seinen Einsatz und wünschen seinem Nachfolger Hendryk Bockelmann viel Erfolg in seiner neuen Funktion!

Artikelaktionen