Sie sind hier: Startseite / Kommunikation / Aktuelles / Der neue YAC-Koppler für Erdsystemmodelle

Der neue YAC-Koppler für Erdsystemmodelle

Die neue, frei verfügbare Software "Yet Another Coupler" (YAC) wurde gemeinsam von DKRZ und Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) entwickelt, um Komponenten von Erdsystemmodellen effizient zu koppeln. Koppler ermöglichen den Datenaustausch - beispielsweise von Energie, Impuls, Wasser und wichtigen Spurengasen wie Kohlendioxid - zwischen den Komponenten Ozean, Atmosphäre und Landoberfläche, und sind für die Darstellung komplexer Prozesse und Rückkopplungen des Klimasystems erforderlich.
Der neue YAC-Koppler für Erdsystemmodelle

Globales Gitter des Klimamodells ICON mit zweifacher regionaler Verfeinerung.

Für die speziellen Anforderungen des ICON-Modells (ICOsahedral Nonhydrostatic general circulation model) entwickelten Moritz Hanke (DKRZ), Dr. René Redler, Teresa Holfeld und Maxim Yastremsky (alle drei MPI-M) mit YAC eine neue Koppler-Softwarebibliothek.

In unterschiedlichen Klimamodellen werden meist unterschiedliche Gitter für die Berechnungen verwendet. Als Grundfläche der Gitterzellen verwendet man neben Rechtecken auch Dreiecke oder andere Polygone. Der neue Koppler unterstützt mehrere Gitterarten, so auch unstrukturierte Gitter wie das des ICON-Modells. YAC bietet eine flexible Kopplung von physikalischen Feldern, die auf verschiedenen Gittertypen auf der Modellkugel definiert sind. Alle unterstützten Gitter können mit jeder unterstützen Interpolationsmethode kombiniert werden.

Die aktuelle Version YAC 1.2.0 ist für die Klimamodellierungsgemeinschaft frei verfügbar. Informationen zum Zugang zur Software sind auf der YAC Doxygen Website unter "code availability" zu finden: https://doc.redmine.dkrz.de/YAC/html/index.html

Weitere Informationen und ausführliche Pressemeldung auf der Webseite des MPI-M.

Artikelaktionen