Sie sind hier: Startseite / Kommunikation / Aktuelles / Visualization Spotlight auf der IEEE Vis in Vancouver/Kanada

Visualization Spotlight auf der IEEE Vis in Vancouver/Kanada

04.11.2019

Mit dem Ziel, eine Diskussion zwischen Visualisierungsforschern und Klimawissenschaftlern, also Softwareentwicklern und Anwendern, zu fördern, haben Marc Rautenhaus vom Regionalen Rechenzentrum der Uni Hamburg (RRZ) und Michael Böttinger vom DKRZ die Konferenzteilnehmer*innen der internationalen Visualisierungskonferenz IEEE Vis2019 in Vancouver gemeinsam zu einer 90-minütigen „Application Spotlight“-Session zum Thema „Visualization in Meteorology & Climate Sciences: Recent Research & Open Challenges“ eingeladen.

In mehreren Kurzvorträgen wurden die Bedarfe verschiedener Anwendungsgruppen sowie anwendungsorientierte Lösungsansätze vorgestellt und diskutiert. Nach einer Einführung zeigte Marc Rautenhaus typische Visualisierungstools in der Wettervorhersage, Phil Austin (UBC) berichtete über Analysen von Wolkensimulationen, Tobias Günther (ETH Zürich) zeigte Arbeiten zur 3D-Visualisierung lokaler Windphänomene, John Clyne (NCAR) berichtete über „Progressive rendering of large atmospheric data sets“ und Niklas Röber (DKRZ) stellte seine Arbeiten zur In-situ Visualisierung in der Klimaforschung vor. Zum Abschluss blieb den etwa 50 Teilnehmer*innen kurz Zeit für weitere Diskussionen.

Die Konferenz IEEE Visualization (VIS) fand vom 20. bis 25. Oktober in Vancouver/Kanada statt und ist die weltweit größte und bedeutendste Visualisierungskonferenz. Die Konferenz gliedert sich in drei Unterthemen: IEEE Visual Analytics Science and Technology (VAST), IEEE Information Visualization (InfoVis) und IEEE Scientific Visualization (SciVis).

Weitere Informationen zur Konferenz: http://ieeevis.org/year/2019/welcome

Artikelaktionen