Sie sind hier: Startseite / Kommunikation / Aktuelles / Datenkollektionen für die Klimaforschung am DKRZ verfügbar

Datenkollektionen für die Klimaforschung am DKRZ verfügbar

26.03.2020

Das DKRZ stellt die ERA5-Daten sowie Kerndatensätze aus den bekannten international koordinierten Modellvergleichsprojekten wie CMIP, CORDEX etc. für seine Nutzerinnen und Nutzer auf Festplatten zur Verfügung. Dadurch müssen die DKRZ-Nutzenden diese Daten nicht selbst transferieren und vorhalten, was schon in den aktuellen Ressourcenanträgen berücksichtigt werden kann.

ERA5-Daten am DKRZ

Für das Reanalyseprojekt ERA5 hat das Europäische Zentrum für mittelfristige Wettervorhersage (ECMWF) in Reading, Großbritannien, zunächst den Zeitraum ab 1979 bearbeitet. Diese Daten von 1979 bis heute hat das DKRZ in den letzten Jahren vollständig nach Hamburg übertragen. Es sind insgesamt etwa 690 Terabytes, von denen rund drei Viertel die Werte auf den 137 Modellebenen ausmachen. Der aktuelle Stand der Datenübertragung ist auf    https://modvis.dkrz.de/bm0146/ERA5/statusE5.html dargestellt, die Daten selbst befinden sich auf dem Supercomputer Mistral (mistral.dkrz.de unter /pool/data/ERA5). Zum Abschluss des Projekts wird ein Datenvolumen von etwa 1,3 Petabytes von 1950 bis heute erwartet, welches dann auf dem DKRZ-Dateisystem zur Verfügung steht.

Aktuell ist der Datentransfer vom ECMWF zum Erliegen gekommen, weil der Zeitraum von 1950 bis 1978, dessen Fertigstellung für Herbst 2019 angekündigt war, wohl doch noch einige Monate in Anspruch nimmt. Sobald die Daten verfügbar sind, wird das DKRZ mit der Übertragung fortfahren.

Die Daten der vorhergehenden Reanalyse-Projekte des ECMWF (ERA40 und ERA Interim) stehen natürlich weiterhin wie bisher zur Verfügung. Informationen zu ERA-Daten finden sich auf der DKRZ-Website unter: www.dkrz.de/up/services/data-management/projects-and-cooperations/era/era.

Da die Nutzungsrechte an den EU-finanzierten ERA5-Daten keinen besonderen Beschränkungen unterliegen, sind keine zusätzlichen Rechte zum Download nötig. Genauso bestehen bei der Weitergabe keine Bedenken, allerdings ist auf die Angabe des vorgegebenen Lizenztextes zu achten, der sich am ECMWF unter https://apps.ecmwf.int/datasets/licences/copernicus/ findet (Punkt 5.), auf unseren Platten liegt er auch in der README-Datei.

 

Beispiel für einen ERA-5-Datensatz: errechnete Temperaturanomalien in den ERA5-Daten relativ zum Zeitraum 1981-2010 (Quelle: ECMWF). Der Datensatz ist im ERA5-Datenpool am DKRZ verfügbar.

Der CMIP-Datenpool am DKRZ

Auch wer auf der Suche nach einfach zugreifbaren CMIP-, CORDEX- oder anderen Modellvergleichsprojekt-Datensätzen ist, kann diese leicht am DKRZ finden und effizient bearbeiten. Diese Datensätze werden ebenfalls am DKRZ vorgehalten, werden ständig aktualisiert und den DKRZ-Nutzerinnen und Nutzer über den sogenannten CMIP-Datenpool bereitgestellt. Dabei handelt es sich um einen ca. 2 Petabytes großen dedizierten Bereich im Mistral-Dateisystem, welcher ähnlich der ERA5-Datensammlung für alle Nutzenden zugänglich ist. Aktuell wird am DKRZ eine große Menge an standardisierten CMIP3/5/6-, CORDEX- und ReKliEs-De-Daten vorgehalten. Weiterführende Informationen sind auf den DKRZ-Seiten zu finden: www.dkrz.de/up/services/data-management/cmip-data-pool/

Beispiel für CMIP-Datensätze: Mittlere globale Temperaturanomalie des MPI-Modells für CMIP5 und CMIP6. Der Datensatz ist im CMIP Data Pool am DKRZ verfügbar.

Durch die Bereitstellung dieser Daten über das DKRZ-Dateisystem kann substantiell mehr Zeit auf die eigentliche Analyse der Daten verwendet werden. Die Lizenzen der CMIP-Projekte erlauben den uneingeschränkten Zugriff auf die Daten. Eine Quellenangabe ist verpflichtend (CC BY, CC BY-SA, creativecommons.org).  Weitere Information zur Referenzierung der Daten sind auf den DKRZ-Seiten zu finden (siehe oben).

Rückfragen zu diesen Datensätzen bitte per Email an .

Artikelaktionen

abgelegt unter: