Dafür entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des DKRZ gemeinsam mit dem Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven (AWI) und dem Institut für Datenwissenschaften am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Jena eine Reihe von Analyse-Werkzeugen, so dass Forschende und später auch die breite Öffentlichkeit online auf die Arktisdaten zugreifen und diese analysieren sowie visualisieren können.

Während die Teams von AWI und DLR hier planen, Online-Analysewerkzeuge bzw. -software zu entwickeln, welche die unterschiedlichen Gewohnheiten und Ansprüche der beteiligten wissenschaftlichen Disziplinen berücksichtigen, wird sich das DKRZ hauptsächlich mit dem technischen Hintergrund befassen. Über einen Browser haben die Forschenden zukünftig Zugriff auf die Daten selbst sowie auf die neu entwickelten Online-Werkzeuge zu deren Analyse und Visualisierung. Aufgabe des DKRZ ist es, diese Plattform entwickeln und zu betreiben, so dass sie auch bei sehr großen Nutzerzahlen reibungslos funktioniert.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung für drei Jahre mit rund 2 Millionen Euro gefördert.

Weiterführende Informationen:

Keywords
Klima