Zu jeder Abbildung wird in Zusatzmaterialien (Supplementary Materials) des Berichts neben den Daten selbst ihr Entstehungsprozess dokumentiert - von den zugrundeliegenden Ausgangsdaten über verwendete Bearbeitungsskripte bis hin zu den schließlich abgebildeten Daten. Verwendete Modell- und Beobachtungsdaten werden zitiert, so z.B. die Daten der Klimasimulationen, die im Rahmen des Coupled Model Intercomparison Projects Phase 6 (CMIP6) durchgeführt wurden. Die Abbildungen und deren Daten wurden zeitlich mit der Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger (Summary for Policymakers: SPM) veröffentlicht und an die Presse verteilt.

Die Grundlage der im neuesten Sachstandsbericht verwendeten verbesserten Datendokumentation bilden die FAIR-Datenrichtlinien (FAIR: Findable, Accessible, Interoperable, Reusable), die gemeinsam von der Technical Support Unit (TSU) der Arbeitsgruppe I (Working Group I, WGI) und dem Data Distribution Centre (DDC) entwickelt und implementiert wurden. Mit den FAIR-Richtlinien werden Transparenz und Nachvollziehbarkeit des Sachstandsberichts deutlich erweitert, und Abbildungen können anhand der dokumentierten Grundlagen reproduziert werden (Stockhause et al., 2019).

Als DDC-Partner hat das DKRZ konzeptionell und auch praktisch an der Umsetzung der Datenrichtlinien mitgewirkt. Das DKRZ betreibt traditionell das Referenzdatenarchiv für die globalen Klimamodelldaten der CMIP-Phasen, die in den IPCC-Sachstandsberichten verwendet werden. Diese Aufgabe wurde bei der Erstellung des neuesten Klimaberichts erweitert. Das DKRZ trug zusätzlich

  • zur Entwicklung und Umsetzung der FAIR-Datenrichtlinien bei,
  • beriet den IPCC in Datenmanagement-Fragen,
  • stellte die CMIP6-Datenzitate für den Sachstandsbericht bereit und
  • unterstützte die IPCC-Autorinnen und -Autoren durch die Bereitstellung einer virtuellen Arbeitsumgebung.

Über diese virtuelle Arbeitsumgebung bekamen die Autorinnen und Autoren Zugang zum DKRZ-Datenpool und zum Supercomputer Mistral mit den dort installierten gängigen Softwarepaketen wie etwa dem Earth System Model Evaluation Tool (ESMValTool). Das ESMValTool wurde in mehreren Kapiteln des Berichts für die Erstellung der Abbildungen verwendet.

Nach Veröffentlichung des AR6 ist das DKRZ als DDC-Partner für die Überführung der CMIP6-Modellsimulationsdaten in das AR6-Referenzdatenarchiv und die Integration dieser Daten in die digitale Fassung des Berichts verantwortlich. Daneben wird ein gemeinsamer DDC-Datenkatalog für eine verbesserte Datensuche aufgebaut, zu dem das DDC am DKRZ die Daten des Referenzdatenarchivs beisteuern wird.

Nicht nur für das DKRZ, sondern auch für die Autoren ist die Umsetzung der FAIR-Datenrichtlinien mit zusätzlichen Aufgaben verbunden; sie ist aber für eine nachvollziehbare und reproduzierbare Darstellung der Ergebnisse maßgebend. Die umfassende Dokumentation und Bereitstellung der Daten und Skripte zu allen Abbildungen unterstützt in großem Ausmaß die Autoren bei der Erstellung des nächsten Klimasachstandsberichts.

Ansprechpartner am DKRZ: Dr. Martina Stockhause (c3RvY2toYXVzZUBka3J6LmRl)

Weiterführende Informationen:
6. Assessment Report des IPCC - Teil 1: https://www.ipcc.ch/report/ar6/wg1
Practice Paper: Stockhause, M., Juckes, M., Chen, R., Moufouma Okia, W., Pirani, A., Waterfield, T., Xing, X. and Edmunds, R., 2019. Data Distribution Centre Support for the IPCC Sixth Assessment. Data Science Journal, 18(1), p.20. DOI: http://doi.org/10.5334/dsj-2019-020
Referenzdatenarchiv für die globalen Klimamodelldaten der CMIP-Phasen: http://www.ipcc-data.org/sim/gcm_monthly/ und http://ipcc.wdc-climate.de
DKRZ-Datenpool: https://doc.dkrz.de/doc/cmip-data-pool/
Earth System Model Evaluation Tool (ESMValTool): https://www.esmvaltool.org/

Keywords
Klima