Suchergebnisse

RSS RSS Feed abonnieren

103 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp























Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
User support ends early today, limited during holidays
Existiert in News & Events / News
Usage quota on Lustre /work file systems
Existiert in News & Events / News
ParaView Workshop, September 10 and 11 ...
Existiert in News & Events / News
ParaView Workshop, September 10 and 11 ...
Existiert in News & Events / News
Datei PDF document Ausgabe 26, 10/2016
Existiert in Kommunikation / Veröffentlichungen / Mitteilungen
Neuer Supercomputer im Deutschen Klimarechenzentrum nimmt Regelbetrieb auf
Hamburg, 13. Juli 2015: Bull, die Atos Marke für Technologieprodukte und Software, gab heute die Finalisierung der ersten Ausbaustufe des neuen Supercomputers „Mistral“ im Deutschen Klimarechenzentrum (DKRZ) bekannt, basierend auf Intel® Xeon® E5-2680 v3 Prozessoren. Mit 50 Petabyte Speicherplatz, genug um mehr als zehn Millionen Spielfilme zu speichern, und mit einer Rechenleistung von drei Billiarden Rechenoperationen pro Sekunde wird er in der Endausbaustufe ab Sommer 2016 einer der leistungsfähigsten und darüber hinaus gleichzeitig energieeffizientesten Supercomputer weltweit sein, der nur für Klimasimulationen eingesetzt wird.
Existiert in Kommunikation / Pressemitteilungen
Das weltweit größte Archiv für Klimasimulationsdaten steht in Hamburg
Hamburg, 8. Mai 2015: Das DKRZ verwaltet - unterstützt durch IBM - bis zu 500 Petabyte Klimadaten
Existiert in Kommunikation / Pressemitteilungen
Vertragsabschluss zwischen DKRZ und BULL für den HLRE-3
Köln/Hamburg, den 12. Mai 2014: DKRZ und Bull schließen Vertrag über Lieferung eines Petaflop/s-Supercomputers und kooperieren bei der HPC-Unterstützung der Klimaforschung...
Existiert in Kommunikation / Pressemitteilungen
Von der Vergangenheit bis in die Zukunft: Neue Klimasimulationen für Wissenschaft und Gesellschaft
Hamburg, den 23. Februar 2012. Wissenschaftler am Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) und am Deutschen Klimarechenzentrum (DKRZ) haben mit dem neuen Klimamodell des MPI-M berechnet, dass das Zwei-Grad-Ziel doch noch erreicht werden könnte. Die Voraussetzung dafür wäre allerdings eine umgehende und drastische Minderung der Kohlendioxidemissionen. In einem internationalen Modellvergleich haben die Forscher den komplexen Kohlenstoffkreislauf und die Vegetationsdynamik in die Klimaprojektionen für das 21. Jahrhundert integriert. Die Simulationen zeigen im Falle einer weiter ansteigenden CO2-Konzentration nicht nur einen deutlichen Temperaturanstieg, sondern auch eine erheblich schnellere Versauerung der Ozeane. Besonders betroffen davon sind Tiere, die Kalkschalen bilden. Erstmals wurden neben Langzeitprojektionen auch detaillierte Klimaprognosen für die kommenden zehn Jahre durchgeführt. Die neuen Klimasimulationen sind auf dem Höchstleistungsrechner des DKRZ durchgeführt worden und haben dort etwa ein Viertel der Gesamtkapazität über einen Zeitraum von zwei Jahren beansprucht.
Existiert in Kommunikation / Pressemitteilungen
Datei PDF document CMIP5-Agenda
Existiert in PDFs / Aktuelles