Sie sind hier: Startseite / Kommunikation / Aktuelles / Neuer Film stellt ESiWACE vor

Neuer Film stellt ESiWACE vor

24.10.2019

Ein neuer Film stellt das von der EU geförderte und vom DKRZ koordinierte "Centre of Excellence in Simulation of Weather and Climate in Europe (ESiWACE)" vor.

Der Film vermittelt anschaulich die Bedeutung von globalen hochaufgelösten Klima- und Wettersimulationen sowie die Rolle, die ESiWACE bei ihrer Entwicklung spielt.

Das Klima verändert sich, die Häufigkeit von Extremereignissen nimmt zu, und wir Menschen müssen uns frühzeitig vorbereiten und an die zu erwartenden Veränderungen anpassen. Um richtungsweisende Entscheidungen zu treffen, brauchen wir bestmögliche, verlässliche Informationen über Wetterextreme und mögliche zukünftige Klimaänderungen.

Die Daten dafür liefern Simulationen mit zunehmend komplexen Klima- und Wettervorhersagemodellen, die auf dem besten physikalischen Verständnis der zugrundeliegenden Prozesse beruhen.
Extrem leistungsfähige Supercomputer und effiziente, optimierte Modelle und Software sind erforderlich, um besonders klimarelevante, kleinskalige Prozesse wie Wolken und Niederschlag in globalen Simulationen explizit zu berechnen statt deren Einfluss nur näherungsweise zu umschreiben. Hierfür erforderliche globale Modelle mit einer räumlichen Auflösung von ca. 1 km bringen aktuelle Supercomputer-Architekturen an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit.

JoBDies ist der Ansatzpunkt des von der EU geförderten und vom DKRZ koordinierten Horizon 2020-Projekts "ESiWACE – Centre of Excellence in Simulation of Weather and Climate in Europe“. ESiWACE, ebenso wie das Nachfolgeprojekt ESiWACE2, bündelt die europäische Expertise im Bereich Wetter- und Klimamodelle sowie Hochleistungsrechnen (HPC) und zielt darauf ab, Klima- und Wettermodelle sowie die Forschungszentren für die effiziente Anwendung auf zukünftigen Generationen von Supercomputern (Pre-Exascale & Exascale) fit zu machen. Dabei unterstützt ESiWACE den gesamten Prozess der globalen Erdsystemmodellierung, von der Modelloptimierung über die Bereitstellung von Software-Lösungen und Trainingsangeboten sowie Unterstützung beim Datenmanagement, der Analyse und Visualisierung der riesigen Datenmengen bis hin zum Austausch mit der Wissenschaft, dem HPC-Sektor inklusive der HPC-Industrie und politischen Entscheidungsträgern.

BjoStDer neue ESiWACE-Film veranschaulicht die Entwicklung der Rechenleistung sowie der erreichbaren Modellauflösung und ihre Bedeutung für unser Verständnis des Klimasystems und zukünftige Anpassungsstrategien sowie für Europa als HPC-Standort. Im Film kommen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus der Klima- und Wetterforschung ebenso zu Wort wie Expertinnen und Experten aus dem Bereich Hochleistungsrechnen (HPC). Zahlreiche animierte Visualisierungen, die am DKRZ entstanden sind, machen Klimaveränderungen sichtbar und illustrieren die Genauigkeit, mit der Klima und Wettergeschehen aktuell auf den führenden europäischen Supercomputern berechnet werden können.   

 

 

Das Video ist ebenfalls auf dem YouTube-Kanal von ESiWACE zu sehen.

Mehr zum Projekt ESiWACE bzw. dem Nachfolgeprojekt ESiWACE2 unter: https://www.esiwace.eu/ (nur in Englisch)

Die Visualisierung zeigt Wolkenwasser (weiß) und Wolkeneis (hellblau) aus einer globalen hochaufgelösten Atmosphärensimulation mit dem ICON-Modell, die im Rahmen der von ESiWACE unterstützten DYAMOND-Initiative durchgeführt wurde.
 

Die Projekte ESiWACE und ESiWACE2 wurden im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizont 2020 der Europäischen Union unter den Nummern 675191 und 823988 gefördert.

Artikelaktionen

abgelegt unter: ,