Sie sind hier: Startseite / Kommunikation / Aktuelles / Ena-HPC in Hamburg: 7. bis 9.9.2011

Ena-HPC in Hamburg: 7. bis 9.9.2011

Die Internationale Konferenz zum energiebewussten Einsatz von Höchstleistungsrechnern (International Conference on Energy-Aware High Performance Computing, Ena-HPC) findet vom 7.-9. September 2011 in Hamburg statt und wurde von Thomas Ludwig, Geschäftsführer des DKRZ und Professor der Arbeitsgruppe Wissenschaftliches Rechnen der Universität Hamburg, initiiert.
Ena-HPC in Hamburg: 7. bis 9.9.2011

Ena-HPC

Die Konferenz widmet sich einer der größten Herausforderungen im Hochleistungsrechnen: dem Energieverbrauch und -versorgung der Rechnersysteme. Über die gesamte Lebensdauer eines Rechnersystems können die Energiekosten mittlerweile eine Summe in der Größenordnung der Anschaffungskosten erreichen.
Die bisherigen Lösungsansätze aus dem bereich "Grüne Computertechnik"
lassen sich im Hochleistungsrechnen nicht umfassend anwenden. Aus dieser Problematik hat sich mittlerweile ein neues Forschungsfeld entwickelt, das viele Wissenschaftler anzieht. Bisher gibt es verschiedene Ansätze, so arbeiten Hersteller beispielsweise an der Entwicklung energieeffizienterer Prozessor-Architekturen oder Software-Entwickler an Mechanismen, die Komponenten energieeffizienter zu betreiben.
Ziel der Konferenz ist es, Wissenschaftler, Entwickler, Hersteller und Nutzer zuammen zu bringen, um Energiethemen des Höchstleistungsrechnens und neuartige Lösungen gemeinsam zu diskutieren.

Mehr Informationen und zur Registrierung hier

Artikelaktionen