Sie sind hier: Startseite / Kommunikation / Aktuelles / DKRZ-Beiträge auf der EGU2019

DKRZ-Beiträge auf der EGU2019

Vom 7. bis 12. April trafen sich auf der jährlich stattfindenden Generalversammlung der European Geosciences Union (EGU 2019) über 14.000 Geowissenschaftler aus aller Welt in Wien (Österreich), um sich über Themen aller Disziplinen der Erd-, Planeten- und Weltraumwissenschaften auszutauschen. Das DKRZ war auch auf der diesjährigen Jahrestagung mit zahlreichen Aktivitäten vertreten.

In der Session “High resolution weather and climate models on large supercomputers” hielt Philipp Neumann einen Vortrag zum Thema "Performance Modeling and Scalability for Global High-Resolution Weather and Climate Predictions”, in dem die beiden Projekte ESiWACE und DYAMOND vorgestellt wurden. Beide Projekte nutzen das ICON-Modell für ultrahochauflösende globale Simulationen. Im Vortrag wurde einerseits die Skalierbarkeit sowie der maximal erreichbare Durchsatz globaler km-auflösender Modelle erörtert und andererseits ein semianalytischer Ansatz zur Vorhersage der Skalierbarkeit des Models im Hinblick auf aktuelle und zukünftige Supercomputing-Architekturen vorgestellt.

EGU2019_Vortrag

Hannes Thiemann stellte in seinem Vortrag „Introduction to NFDI4Earth“ die deutsche Forschungsdateninfrastruktur NFDI4Earth vor, die darauf abzielt, wissenschaftliche Daten und Forschungsdaten systematisch zu verwalten, langfristig zu speichern sowie den Zugriff darauf zu gewährleisten.

EGU2019_ShortCourseEin  Short Course „Data Analysis made easy with the ENES Climate Analytics Service (ECAS)” unter Leitung von Sofiane Bendoukha stellte den neuen ENES Climate Analytics Service (ECAS) aus dem EOSCHUB-Projekt vor. Dieser Service ermöglicht Klimawissenschaftlern die Durchführung von Datenanalyseexperimenten mit großen Mengen von Klimadaten, indem ein PID-fähiger, serverseitiger und paralleler Ansatz verwendet wird. Der Kurs enthielt neben einem einleitenden Vortrag einen praktischen Hands-On-Teil, in dem die Teilnehmer selbstständig Datensätze mit ECAS bearbeiten konnten.

Der aktuelle Stand der Support-Aktivität des Data Distribution Centers (DDC) wurde von Martina Stockhause in dem Vortrag "FAIR data within the large international research project CMIP6 and the IPCC AR6" präsentiert. DDC Support ist eine Kollaboration zwischen IPCC Data Distribution Centre (DKRZ, CEDA, CIESIN) und der Technical Support Unit der IPCC Arbeitsgruppe sowie dem World Data System. Des Weiteren stellte Martina Stockhause stellvertretend für eine Kollegin aus England ein Poster der ES-DOC (Earth System Documentation) Entwicklung vor, die Teil der CMIP6 Infrastruktur ist.

EGU2019_PosterWährend der EGU konnten sich die Teilnehmer anhand von über 11.000 Postern über die Projekte, Dienste und Forschungsergebnisse informieren. Fürs DKRZ stellten Fabian Wachsmann und Martin Schupfner mit zwei Postern DKRZ-Aktivitäten im Rahmen des Projektes CMIP6-DICAD vor. Das Projekt unterstützt die Erzeugung von Klimaänderungsdaten im Rahmen von CMIP6 (Coupled Model Intercomparison Project Phase 6), sowie die Bereitstellung des deutschen Beitrags zur IPCC/AR6-Datenbasis im ESGF-Datenknoten am DKRZ und den Aufbau eines nationalen CMIP6-Datenarchivs.

Poster 1: CMIP6 compliant processing and climate extremes indices with CDO's (abstract); Download (pdf, 1,5 MB)

Poster 2: Web-based post-processing workflow composition for CMIP6

Artikelaktionen