Sie sind hier: Startseite / Über uns / Kontakt / Presse / Aktuelles / Startschuss für SeaDataCloud

Startschuss für SeaDataCloud

Vom 28. bis 30. November 2016 fand in Riga das Auftakttreffen des im Rahmen von Horizon2020 geförderten Projektes SeaDataCloud statt. Ein Schwerpunkt dieses Projektes, an dem 55 Partner aus 34 Ländern beteiligt sind, ist die Weiterentwicklung bestehender Dienste und Standards für Forschungsdaten aus dem SeaDataNet-Verbund, in dem sich mehr als hundert ozeanographische Datenzentren organisiert haben.

Das DKRZ arbeitet mit vier weiteren Partnern aus dem EUDAT-Verbund daran, auf der Basis aktueller IT-Infrastrukturen und -Technologien, Dienste für die SeaDataCloud-Community zu entwickeln und zu betreiben. Diese Dienste beruhen auf Entwicklungen von EUDAT (www.eudat.eu), wie z.B. die Datenspeicherdienste B2SAFE oder B2SHARE und sind die Grundlage für das weitere Wachstum des SeaDataNet-Verbunds.

Artikelaktionen