Sie sind hier: Startseite / Klimarechner / Supercomputer

HLRE-3 "Mistral"

Mistral, das Hochleistungsrechnersystem für die Erdsystemforschung 3 (HLRE-3), besteht aus Rechnerkomponenten von Atos/Bull, einem Festplattensystem von Xyratex/Seagate sowie einer Hochleistungsvernetzung von Mellanox. Diese Komponenten sind auf 79 meist tonnenschwere, telefonzellengroße Schränke verteilt, die untereinander mit Bündeln von Glasfaserleitungen verbunden sind.

HLRE-3 Mistral Panorama

Weitere Fotos des HLRE-3 "Mistral" haben wir in einer kleinen Galerie zusammengestellt.

Fakten zur Mistral

  • Installation in 2 Phasen: im Frühjahr 2015 und 2016
  • Hersteller: Bull / Atos Group
  • ca. 3.300 Rechnerknoten bullx DLC 720 mit insgesamt mehr als 100.000 Prozessorkernen
    • 1550 Knoten mit je 2 Intel Xeon E5-2680v3 12C 2.5GHz ("Haswell")
    • 1750 Knoten mit je 2 Intel Xeon E5-2695V4 18C 2.1Ghz ("Broadwell")
  • Spitzenrechenleistung von 3.6 PetaFLOPS
  • Hauptspeicher: ca. 266 Terabyte
  • Infiniband FDR Vernetzung
  • Festplattensystem: 54 Petabyte (Lustre)
    • Transferrate >  450 GByte/s (Peak)
  • spezielle Knoten für die interaktive Nutzung, z.B.für Auswertung von Simulationsergebnissen
  • 21 integrierte Visualisierungsknoten mit je zwei NVidia Kepler oder Maxwell GPUs
  • Warmwasser-Technologie zur Kühlung von CPU und Hauptspeicher
  • geringerer Stromverbrauch im Vergleich zu HLRE-II (aber 20-fache Leistungssteigerung)

Artikelaktionen